You are currently viewing Haushaltstipps für Faule

Haushaltstipps für Faule

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Produkt

Neben denjenigen, die die Hausarbeit lieben, gibt es auch solche anderen, die das Gegenteil dabei empfinden. Sie mögen vielleicht mit solchen betitelt werden, die nur das Nötigste machen oder sogar auch als faul gelten. Dennoch muss die Arbeit erledigt werden, damit alles nicht zu einer großen Unordnung und vielleicht sogar Gäste abschrecken wird. Welche Tipps gerade für Faule vorhanden sind, wird deshalb nachstehend behandelt.

Die Produkte müssen stimmen

Eine vernünftige Produkteigenschaft und vor allen -qualität bezieht sich insbesondere darauf, dass beispielsweise alle Waschmittel derart effektiv sein sollen, dass der Faule nicht noch mal waschen muss. Das gilt auch dann, wenn sie durch intensiven Sport wie Fußball sehr schmutzig geworden sind. Für Kleidung bedeutet das beispielsweise, dass Lenor Pods zum Einsatz kommen müsste, damit alle Kleidungsstücke intensiv gereinigt werden. Gleiches gilt für Spülmittel für Möbel oder Fensterputzmittel für die Glasscheiben, die keinerlei Streifen am Glas zurücklassen und dieselben gründlich säubern.

Helfende Haushaltsgeräte anschaffen

So wie die Lenor Pods gibt es natürlich noch weitere Haushaltstipps, die einem das Leben doch erleichtern. Wer nach der zuvor genannten Wäsche die Kleidung nicht aufhängen möchte, wirft sie einfach in den Trockner. Damit hat er sich diese Arbeit des Aufhängens bereits gespart. Hat er zusätzlich noch Hemden für die Büroarbeit, die natürlich bügelfrei kaufen sollte, werden sie sogar im Trockner schön glatt und er könnte sie sogleich danach anziehen. Dann spart er sich noch die Arbeit am Bügelbrett, die doch beträchtlich sein kann. Mit Lenor Pods hat man aber den Vorteil, dass man allgemein Zeit einspart.
Als andere große Errungenschaft gilt zudem die Spülmaschine in der Küche. Hat er diese, dann braucht er kein Geschirr mehr abzuwaschen. Hat er gleichzeitig eine große Familie oder möchte die Töpfe nicht spülen, kann er diese dort ebenfalls hineinstellen. Damit gerade bezüglich der Töpfe und Pfannen alles mittels der Waschmaschine gründlich gereinigt wird, muss er diese zuvor mit Wasser etwas einweichen und stehen lassen. In der Regel löst sich dann auch der etwas festere Schmutz von den Töpfen.
Auch andere Technikentwicklung kommen nun hinzu. Deswegen sollte er sich einen Saugroboter zulegen, der für ihn diese lästige Arbeit über dem Fußboden übernimmt. Hat er vielleicht Fliesen oder einen Kunststoffbelag auf dem Boden, ist das dennoch kein Problem. Es gibt solche Saugroboter, die gleichzeitig eine Wischfunktion beinhalten. Solch eine Ausführung sollte er sich deshalb dann anschaffen. Mehr zu Reinigungsmitteln und einfachen Reinigungsmethoden.

Haushaltshilfe engagieren

Wer dennoch das Wenige an Arbeit vermeiden möchte, was die oben genannten Hilfsmittel lediglich übrig lassen, sollte sich zwischenzeitlich eine Haushaltshilfe gönnen. Sie darf dann beispielsweise noch die Fenster putzen, die Möbel von Staub befreien, die Wäsche zusammenlegen und das Geschirr aus der Spülmaschine ausräumen. Dann dürfte alles aus der Hand gegeben worden sein, was je im Haushalt anfallen könnte. Was sonst noch vergessen wurde, sollte die Haushaltshilfe auf jeden Fall übernehmen.

So kann man sich währenddessen einfach um die Autopflege kümmern, wenn dies mehr Freude bereitet.