You are currently viewing Ersatz für die Zähne 

Ersatz für die Zähne 

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Gesundheit

Zahnimplantate sind in diversen Systemen in Deutschland erhältlich. Es gibt ca. 100 verschiedene Implantat Systeme, die in Deutschland genutzt werden. Häufig werden Implantate aus Titan eingesetzt. Zirkonoxid kommt ebenfalls als Material vor. Implantate aus Zirkonoxid werden allerdings seltener genutzt. Wer sich Zahnimplantate setzen lassen möchte, der sollte sich ausführlich zu dem Thema beraten lassen. Bei Zahnimplantate Duisburg erhält der interessierte Patient eine kompetente Beratung.

Implantat Versorgung planen

Wer eine erfolgreiche Implantat Versorgung wünscht, sollte eine Praxis wählen, die den Eingriff ausführlich plant. In der Regel werden verschiedene Voruntersuchungen durchgeführt. Zu den Voruntersuchungen zählen beispielsweise das Erfassen von Kiefer- und Zahnrelation sowie die Anfertigung eines dreidimensionalen Röntgenbilds (DVT). Zur Vorbereitung und Planung gehört es auch, die Wünsche des Patienten zu erfassen. Der Kieferchirurg muss wissen, wie sich der Patient die spätere Zahnversorgung vorstellt. Nur, wenn die Wünsche und Ansprüche des Patienten klar sind, kann eine passende Implantat Versorgung gewährleistet werden. Durch eine ausführliche Planung und mithilfe von Computersimulationen wird ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Titan als Grundmaterial

Titan wird häufig für Zahnimplantate genutzt. Seltener wird Zirkonoxid als Grundmaterial eingesetzt. Bei der Wahl des richtigen Implantat Systems werden Faktoren wie Implantat Design, Aufbauten und Oberflächenbeschaffenheit einbezogen. Titan wird oft für Zahnimplantate genutzt, weil es eine hervorragende Biokompatibilität (Gewebeverträglichkeit ist sehr gut) bietet. Des Weiteren ist es für Allergiker geeignet und gewährleistet ein schnelles Einwachsen in den Kieferknochen. Titan ist ein stabiles Material und bietet eine hohe Implantat Stabilität. Des Weiteren ist das Material langlebig, bruchfest und sehr belastbar. Gleichzeitig bietet es die notwendige Elastizität und besitzt ein geringes Gewicht. Einen Termin können Sie einfach auf muelheimdental.de wahrnehmen.

Mit Titan hat die Kieferchirurgie im Implantat Bereich bereits seit mehr als 40 Jahren Erfahrung. Es sind Langzeitstudien vorhanden und die Erfolgsraten der Implantate liegen bei ungefähr 99,5 Prozent nach 10 Jahren.

Zirkonoxid für Implantate

Zirkonoxid bietet den Vorteil, dass es die natürliche Zahnfarbe imitiert. Des Weiteren ist Zirkonoxid sehr verträglich und formstabil. Es wird als hartes Material bezeichnet und besitzt gute Heileigenschaften. Der Nachteil ist allerdings, dass es zu reinen Zirkonoxid-Implantaten kaum Langzeitstudien gibt. Des Weiteren liegen die Erfolgsraten der Implantate bei ungefähr 92 % nach einem Jahr. Die Zahnimplantate Berlin lassen sich so sehr gut einsetzen, wenn man einen Zahn verloren hat und diesen möglichst natürlich ersetzen will.

Zahnimplantate Duisburg – auf Qualität achten

Wer sich ein Zahnimplantat als Zahnersatz setzen lassen möchte, der sollte eine Praxis für Kieferchirurgie auswählen, die Erfahrungen in dem Bereich besitzt. Die Zahnimplantate müssen perfekt sowie individuell geplant werden. Ein guter Kieferchirurg erörtert dem Patienten die Vor- und Nachteile der einzelnen Implantat Systeme. Des Weiteren sollte der Patient exakt über Kosten und notwendige Nachbehandlungen informiert werden. Es ist wichtig, dass der Patient Vertrauen zum Kieferchirurgen aufbaut und die Informationen über Behandlungen und Kosten transparent gestaltet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.